<h1 style="margin-bottom: 0cm;">Brautschmuck: Zierde für den großen Tag und für das ganze Leben</h1> <p><br /><br /></p> <p><img alt="" hspace="30" src="https://www.caratheum.de/media/wysiwyg/brautschmuck_foto.gif" style="float: left; margin: 20px;" /></p> <h1 style="margin-bottom: 0cm;"></h1> <p style="margin-bottom: 0cm;"><span style="color: #000088;"><a href=" https://www.caratheum.de/brautschmuck">Brautschmuck</a></span> gibt es, seit die Hochzeit als festliche öffentliche Feier gestaltet wird. Die Braut zeichnet diesen Tag nicht nur durch die Wahl eines besonderen Kleides, des Brautkleides, aus, sondern auch durch dazu passenden Schmuck, der bräutliche Gewand glanzvoll ergänzt und den Festcharakter des Tages unterstreicht. Das Hochzeitspaar kann dabei aus einer Fülle von wertvollen Schmuckstücken wählen, die sich als <strong>Hochzeitsschmuck</strong> eignen. Er kann und soll so individuell sein wie seine Trägerin, deren Persönlichkeit er an ihrem Ehrentag glanzvoll unterstreicht.<br /><br /></p> <h2 style="margin-bottom: 0cm;">Die Braut trägt weiß</h2> <p style="margin-bottom: 0cm;">Besonders beliebt ist <strong>weißer Schmuck</strong> – passend zum Brautkleid, das die Braut traditionell ganz in Weiß erstrahlen lässt. Viele Frauen wählen daher <strong>Perlenschmuck</strong>: ob für den Hals als Kette, für das Handgelenk als Armband oder die Ohren als Ohrhänger, oder auch alles zusammen als sogenannte Parure oder Schmuck-Ensemble. Je nach Vorliebe und Budget kann man Zuchtperlenschmuck aus Süßwasserperlen wählen: die kleinere Form dieser Perlen macht den Schmuck später für den Alltagsgebrauch besonders tauglich. Oder man wählt die wertvolle <a href="https://www.caratheum.de/perlenschmuck/suedseeperle" title="Schmuck mit Südseeperlen">Südseezuchtperle</a>, die mit ihrer Größe und dem schimmernden Glanz der Farbe sich als wertvollstes Juwel des Meeres zu erkennen gibt und eine wertbeständige Erweiterung des Schmuckschatzes jeder Frau ist, die in jedem Lebensabschnitt getragen werden kann.<br />Wer es klassisch mag, wird Schmuckstücke mit <strong>Diamanten</strong> wählen – der Diamant ist der sprichwörtlich weiße Edelstein, der seine Trägerin brillieren lässt, wenn sie im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit steht. Auch hier gilt: ob als sorgsam inszenierter Solitär oder reich besetzter <strong>Halo</strong> oder <strong>Cluster</strong>, ob als Collier, Armkette, Ring oder Ohrring, ob Platin oder Gold – es gibt eine Fülle an Diamantenschmuck in unterschiedlichen Stilen, Farben und Formen, so dass jede Frau ihr Lieblingsstück finden wird. Ein passend ausgewählter <a href="https://www.caratheum.de/brillantschmuck" title="Brillanten Diamanten Schmuck">Diamantschmuck </a>setzt für jede Garderobe den glanzvollen Akzent, nicht nur für den hochzeitlichen Traum in Weiß.<br /><br /></p> <h2 style="margin-bottom: 0cm;">Erlaubt ist, was gefällt – Brautschmuck mit farbigen Edelsteinen</h2> <p style="margin-bottom: 0cm;">Es muss nicht immer weiß sein: viele Frauen kleiden sich heute zu ihrer Hochzeit in festliche Farben. Frauen, die den modernen Stil bei der Hochzeit bevorzugen, werden gerne zu einem<strong> farbigen Edelstein</strong> greifen, damit auch der begleitende Schmuck mit seiner Farbenpracht leuchten. Ein hochwertiger Edelstein unterstreicht die hohe Bedeutung, die dieser Tag im eigenen Leben hat: Saphir in Blau, Rubin in Rot, Smaragd in Grün und Tansanit in Blauviolett decken bereits eine große Farbskala ab. Oder man kombiniert mehrere Farben in einem Schmuckstück: vielleicht die Lieblingsfarben von Braut und Bräutigam oder Farben, die symbolisch die Erinnerung an gemeinsame Erlebnisse bewahren. Der moderne Farbedelsteinschmuck in vielfältigen Gestaltungsformen lässt kaum einen Wunsch offen.</p> <h2 style="margin-bottom: 0cm;"><br />Ringe: Symbol der Verbundenheit</h2> <p style="margin-bottom: 0cm;">Wohl kaum ein anderes Schmuckstück steht symbolisch für den Bund fürs Leben wie der <a href="https://www.caratheum.de/ringe" title="Ring Schmuck">Ring</a>. Als geschlossener Kreis symbolisiert er die Verbundenheit und die nicht endende Zeitlosigkeit der Gefühle. Schon beim Heiratsantrag geben durch die Überreichung des Verlobungsrings an die Auserwählte zwei Menschen ihrer Entscheidung Ausdruck, einander vesprochen zu sein. Damit die Frau den Verlobungsring auch über die Zeit der Verlobung tragen kann, hat sich in den letzten Jahren die Sitte eingebürgert, den <a href="https://www.caratheum.de/verlobungsring" title="Ringe für Verlobung">Verlobungsring </a>durch einen <strong>Hochzeitsring</strong> zu ergänzen. Beide können und sollen zusammen getragen. Der Brautring sollte daher stilistisch zum Verlobungsring passen, ihn jedoch durch eine etwas andere Gestaltung auch ergänzen. Gerne wählt „frau“ daher als Trauring einen <a href="https://www.caratheum.de/memoryring" title="Memoire Ring">Memoire-Ring</a> oder Halbmemoire-Ring, wenn sie vorher einen Verlobungsring im Solitär-Stil erhalten hat. Ein breiterer Brillantring oder Diamantring im Bandringstil wiederum kann mit einem schmaleren Reif, den ein einzelner Brillant ziert, kombiniert werden. Je nach Größe wird dann der Ring für die Verlobung oder der Ring für die Hochzeit als <strong>Vorsteckring</strong> getragen, beide bilden so ein harmonisch abgestimmtes Ring-Duo. Ob Besatz mit Diamanten, farblich einheitlich mit <strong>Farbedelsteinen</strong> oder mehrfarbig aus verschiedenen Edelsteinen kombiniert, bleibt der persönlichen Vorliebe und dem Geschmack der Trägerin überlassen.</p> <h2 style="margin-bottom: 0cm;"><br />Schmuck fürs Leben</h2> <p style="margin-bottom: 0cm;">Grundsätzlich gilt: Bei Brautschmuck handelt es sich um hochwertigen, mit Liebe und Sorgfalt ausgewählten Schmuck, der zum späteren Verschwinden in der Schmuckschatulle viel zu schade ist. Man sollte daher für die Hochzeit Schmuckstücke wählen, die man auch später noch gerne tragen möchte und die zum persönlichen Stil passen. Ob besondere Anlässe oder Trageschmuck für den Alltag – der Schmuck zur Hochzeit kann ein Leben lang Freude bereiten und die Erinnerung an einen der schönsten Tag im Leben bewahren. Seit einigen Jahren hat sich für Brautschmuck, besonders für den bei der Hochzeit überreichten Brautring, der schöne Begriff der <strong>Morgengabe</strong> eingebürgert. Er erinnert an die Zeit, als die Frau zur Hochzeit vom Mann ein wertvolles Angebinde erhielt, das seine Wertschätzung für den eingegangenen Ehebund und die Familiengründung zum Ausdruck bringen sollte und die Frau materiell absichern sollte. Der letztere Punkt ist heute nicht mehr von Bedeutung, aber welche Frau wird sich nicht glücklich schätzen, wenn sie ein liebevoll ausgesuchtes Geschmeide als Unterpfand der Gefühle ihr Leben lang an das gemeinsame Eheversprechen erinnern wird?</p>